Das Palais

Über 60 und noch kein bisschen leise – das Etablissement des Palais Club besteht bereits seit 1957.

Von 1956 bis 2001 brannte im Milieu am Münchner Hauptbahnhof im 1. OG des PALAIS dauerhaft das rote Licht – sei es in Form eines Nachtclubs mit Zockerhöhle im Hinterzimmer, als Kleinkunstbühne mit erotischen Darstellungen oder schlichtweg als Cabaret mit leicht bekleideten Damen. Dann kamen Skadi Schabacker & Pit Bischoff, die früheren Betreiber des PEARLS in der Schellingstraße 143, und übernahmen die zweistöckige Lokalität mit der frivolen Vergangenheit.

Die Sterne
stehen
gut!

Krraaahh
Kraah…

Hier geht’s zu unseren Mixtapes und DJ-Sets auf Soundcloud.

Flair
der 50er Jahre

Die berühmt-berüchtigte Rotlicht-Historie des PALAIS spiegelt sich nach wie vor in der Einrichtung wider und ist prägend für die einzigartige Gemütlichkeit. Verwinkelte Räumlichkeiten und ganz viel sündiges Rot, Plüsch, Gold und Glitzer verbreiten weiterhin das Flair der 50er Jahre.

Absolut in der Neuzeit angekommen ist dagegen die technische Ausstattung des Palais. Sowohl die Clubgänger als auch lokale, nationale und weit gereiste DJ-Größen aus dem Bereich der elektronischen Musik fühlen sich hier pudelwohl und genießen den glasklaren Sound und die obligatorische Bass-Massage. Dank der guten Bookings und der im wahrsten Sinne des Wortes Longdrink-tauglichen Öffnungszeiten hat sich das Palais in den 18 Jahren seines Bestehens zu einem strahlenden Fixstern der Münchner Clubszene entwickelt.

Morgenstund‘
hat Gold im Mund

Neben der erfreulich langen Öffnungszeit von 23:59 bis 12:00 Uhr mittags JEDEN Freitag, Samstag und vor Feiertagen zeichnet die einerseits liberale Tür und gleichzeitig gute Wahl der Feiergäste & Paradiesvögel zwischen 20–80 Jahren verantwortlich

… und nicht zu vergessen, das obligatorische Frühstücksbuffet ab 7:00 Uhr mit frischem Obst, Kaffee, Sweets & Snacks…

Immer gut ausehen mit unseren Palais Klamotten

Merch-Abteilung … coming soon!